Inhalt anspringen

Stadt Pulheim

Aktuelles

Corona: Neue Regeln seit 2. November 2020

Seit dem heutigen Montag gelten die neuen Regeln zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie. Über die konkrete Situation in Pulheim hat der Stab außergewöhnliche Ereignisse (SaE) unter Leitung von Bürgermeister Frank Keppeler am Morgen beraten.

Die Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen für den Monat November 2020 beinhaltet unter anderem, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nun an mehr Orten als bisher gilt. So müssen ab sofort beispielsweise auch Nutzerinnen und Nutzer von Spielplätzen eine solche Maske tragen; Ausnahme sind Kinder bis zum Schuleintritt. 

Besucherinnen und Besucher, die einen Termin in der Verwaltung haben, müssen nun grundsätzlich im Rathaus und seinen Nebengebäuden eine Maske tragen. 

Außerdem sind im Monat November alle kulturellen Veranstaltungen untersagt. Dies betrifft in Pulheim beispielsweise den Auftritt von Gerd Köster, der für den 5. November 2020 geplant war, ebenso wie den von Konrad Beikircher, der am 18. November 2020 im Kultur- und Medienzentrum mit seinem Programm gastieren sollte. Auch die Veranstaltungen im Theater-Abo der Stadt Pulheim – am morgigen Dienstag, 3. November 2020, und am Sonntag, 8. November 2020 – können nicht stattfinden. Die Theatervorführungen im Rahmen der „Spielarten“ fallen ebenfalls aus. Die neuen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Da Bibliotheken nicht geschlossen werden müssen, bleibt die Stadtbücherei geöffnet.

Sport ist nur noch als Individualsport alleine, zu zweit oder mit Personen aus dem gleichen Haushalt außerhalb von Sporthallen gestattet. Deshalb sind alle städtischen Sportflächen und Sporthallen grundsätzlich geschlossen. Allerdings bleiben die Laufbahnen im Sportzentrum Pulheim für die oben genannten Personenkreise weiterhin zugänglich. Darüber hinaus müssen Einrichtungen wie Schwimmbäder schließen. Somit steht die Aquarena für die Nutzung durch die Öffentlichkeit nicht zur Verfügung. 

„Ich bitte alle darum, sich nicht nur in der Öffentlichkeit an diese Regeln zu halten. Vielmehr gilt es, auch im privaten Umfeld sehr genau auf Hygiene- und Abstandsvorgaben zu achten und Kontakte einzuschränken“, sagt Bürgermeister Keppeler.

Auf dieser Seite werden technisch notwendige Cookies verwendet. Ein weiteres Cookie wird für die Nutzungsstatistik gesetzt. Dieser Auswertung können Sie auf der Seite „Datenschutz“ unter dem Stichwort „Matomo Webanalyse“ widersprechen.

Datenschutz