Inhalt anspringen

Stadt Pulheim

Gewalt gegen Frauen: Hilfsangebot bekannt machen

Seit vergangenen Freitag wehen Fahnen wieder mit der Aufschrift „Frei leben ohne Gewalt“ an fünf Standorten im Pulheimer Stadtgebiet.

  • Bürgermeister Keppeler besucht Infostand

    So machte heute ein Bus mit einem Expertenteam aus Fachkräften des „Runden Tisches gegen häusliche Gewalt“ unter dem Motto „Volle Fahrt gegen häusliche Gewalt“ auf seiner Tour durch den Rhein-Erft-Kreis Station am Pulheimer Marktplatz. Bürgermeister Frank Keppeler informierte sich vor Ort über das Angebot. „Die Fachleute kommen direkt zu den Menschen und zeigen die zahlreichen Beratungs-, Unterstützungs- und Schutzangebote auf. Damit wird es für Betroffene leichter, Hilfe zu finden und anzunehmen“, sagte Bürgermeister Keppeler.

    Schon am morgigen Dienstag wird das Pulheimer Netzwerk gegen häusliche Gewalt, zu dem die Frauenberatungsstelle im Café F., Polizei, Opferschutzbeauftragte, Anwältinnen und Anwälte, Vertreterinnen der Stadtverwaltung aus Jugendamt, Sozialamt und der Erziehungsberatungsstelle sowie die Gleichstellungsbeauftragte gehören, auf dem Pulheimer Wochenmarkt vor dem Kultur- und Medienzentrum mit einem Info-Stand vertreten sein. Dort stehen die Expertinnen für Fragen zur Verfügung. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Pulheim

Auf dieser Seite verwenden wir aktuell ausschließlich technisch notwendige Cookies. Zur statistischen Auswertung wird das Webanalysetool Matomo eingesetzt. Es werden dabei keine personenbezogenen bezogenen Daten verarbeitet sondern es erfolgt dabei lediglich eine anonyme Auswertung. Dieser anonymen Auswertung können Sie auf der Seite „Datenschutz“ unter dem Stichwort „Matomo Webanalyse“ widersprechen.

Datenschutz (Öffnet in einem neuen Tab)