Inhalt anspringen

Stadt Pulheim

Informationen der Gleichstellungsbeauftragten

Elvira Fabri, Gleichstellungsbeauftragte

Die Gleichstellungsbeauftragte wirkt bei allen Vorhaben und Maßnahmen der Gemeinde mit, die die Belange von Frauen und Männern berühren oder Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frau und Mann und die Anerkennung ihrer gleichberechtigten Stellung in der Gesellschaft haben.

Sie ist somit Ansprechpartnerin für alle Bürgerinnen und Bürger und zugleich für die interne Verwaltung. Sie vermittelt Kontakte, bietet Information und Beratung für Frauen und Männer. Die Sprechstunden erfolgen nach vorheriger Terminvereinbarung.

Alle Gespräche werden vertraulich behandelt.

Darüber hinaus organisiert sie Veranstaltungen und hält Kontakte zu den wesentlichen Akteuren.

Verwaltungsinterne Aufgaben

Umsetzung des LGG NRW und anderer relevanten Gesetze

Die Grundlagen der Aufgaben und des Handels der Gleichstellungsbeauftragten sind insbesondere im  Landesgleichstellungsgesetz NRW verankert.

Der übergeordneter gesetzliche Auftrag ist die Verwirklichung des Grundrechts der Gleichberechtigung von Frau und Mann.

Es geht es darum, bestehende Benachteiligungen - beispielsweise beim Thema "Frauen in Führungspositionen" - abzubauen und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Beruf und Pflege zu verbessern und zu fördern.

Die tatsächliche Umsetzung der Gleichstellung gemäß des LGG NRW ist Aufgabe der Dienststelle, insbesondere der Führungs- und Leitungskräfte.

Die Gleichstellungsbeauftragte berät und unterstützt hierbei die Dienststelle.

Frau Elvira Fabri
Gleichstellungsbeauftragte

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Pulheim

Auf dieser Seite werden technisch notwendige Cookies verwendet. Ein weiteres Cookie wird für die Nutzungsstatistik gesetzt. Dieser Auswertung können Sie auf der Seite „Datenschutz“ unter dem Stichwort „Matomo Webanalyse“ widersprechen.

Datenschutz